Hier finden Sie Wissenswertes rund um die Stadt Schmölln, aktuelle Pressemitteilungen sowie Berichterstattungen zu Veranstaltungen und kulturellem Geschehen.

Auf dieser Seite erfahren Sie außerdem alles rund um das Thema Rathaus und Stadtverwaltung. Änderungen der Öffnungszeiten, Ansprechpartner, Schließtage ... wir halten Sie auf dem aktuellen Stand.


Städtischer Haushalt beschlossen

Zur Stadtratssitzung am 19.01.2023 wurde der Haushalt 2023 der Stadt Schmölln beschlossen.

Neue Öffnungszeiten für die Stadt- und Kreisbibliothek ab 01.02.2023

Die Öffnungszeiten der Stadt- und Kreisbibliothek Schmölln wird an die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger angepasst (Öffnung vormittags).
So ergeben sich ab 01.02.2023 neue Öffnungszeiten für die Bibliothek:

Montag           09:00 – 12:00 Uhr
Dienstag        09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch        geschlossen
Donnerstag   09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr
Freitag            11:00 – 15:00 Uhr

Wir bitten um Berücksichtigung.

Städtische Kitas bekommen je 100 Euro vom Heimatverein Schmölln

Im Dezember 2022 übergab der Heimat- und Verschönerungsverein Schmölln 800€ an die Schmöllner Kitas.

Bereits 2020 kam die Idee „Der Weihnachtsmann kommt mit dem Traktor“ auf.
Hierfür fand der Heimat- und Verschönerungsverein vier Sponsoren: Steinmetzbetrieb Andy Franke, Fliesenlegermeisterbetrieb Veit von Cederstolpe, Elektrofachbetrieb Knorr (KET) sowie Heizungsbau Marcus Heinig. 
Insgesamt kamen so 600 Euro Spendengelder zusammen.
Durch die Corona-Pandemie musste das Projekt 2020 und 2021 verschoben werden.
Mit der Zeit entschloss sich der Verein, das Geld den Kitas direkt zur Verfügung zu stellen, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Damit alle acht städtischen Kitas gleich bedacht werden, stockte der Heimatverein, der auch Verein des Jahres ist, die Spendensumme um 200 Euro auf. 
Am 15.12. übergab Karin Kühn, Vorstandsmitglied des Heimatvereins, den Check an die Kita-Leitungen. So bekam letztendlich jede Kita 100 Euro.
Die Spende ist eine Form des DANKE vom Verein an die Bevölkerung.

Viele Veränderungen auf dem Schmöllner Skateplatz

Im Jahr 2022 ist viel auf dem Skateplatz passiert. Im Rahmen eines Umbauprojektes wurde das Areal erneuert und ausgeweitet.

Der Anreiz dazu kam von  Veränderungswünschen der jungen Menschen, die den Skater-Platz nutzten.
Die Jugendlichen trugen Ideen zusammen, fassten sie in einem Konzept zusammen stellten es anschließend mittels Präsentation im Sozialausschuss vor. Hier besprachen die Anwesenden die Aufbereitung des Platzes, den Aufbau neuer Tischtennisplatten, einen Calisthenics-Park sowie eine Feuerstelle mit Sitzmöglichkeiten. 

Ziel war es, eine generationenübergreifende Nutzung des Areals zu schaffen.
Die Initiatoren überlegten gemeinsam mit der Mobilen Jugendarbeit, wie das Budget der Stadt bestmöglich genutzt werden kann. Es entstand ein Entwurf eines Finanzplans, der bei der Stadt eingereicht wurde.

Von den gesammelten Ideen wurden bis Herbst 2022 umgesetzt:

·         Eine große Bank, gemeinsam gebaut mit der Mobilen Jugendarbeit theBASE (finanziert durch Ev.-Luth. Magdalenenstift und Stadt Schmölln),

·         eine weitere Sitzmöglichkeit (langer Baumstamm), durch den Bauhof organisiert und aufgestellt,

·         Reparatur des Stromkastens der Lichtanlage durch GFD Anlagentechnik GmbH (hier arbeitete einer der Initiatoren),

·         Aufbereitung der Dirt-Strecke (Freischneiden der Strecke von Büschen/Bäumen, neues Formen der Strecke mit Erde vom Bauhof) zusammen mit Nutzern des Skaters und Mobiler Jugendarbeit an mehreren Tagen.

Zuletzt fand das Aufstellen der Tischtennisplatten statt. Zusammen mit den Initiatoren sowie der Mobilen Jugendarbeit wurde ein Antrag zur Förderung der Tischtennisplatten beim Deutschen Kinderhilfswerk gestellt, welcher in der Höhe von 5.000 Euro bestätigt wurde. Die übrigen 200,99 Euro finanzierte die Stadt Schmölln. Ein herzlicher Dank an beide Spender! Der Aufbau erfolgte durch den Bauhof Schmölln in Zusammenarbeit mit jungen Nutzern des Skateplatzes.

Weitere Umsetzungen in naher Zukunft:

·         Aufbau Calisthenics-Park (Geräte sind derzeit im Bauhof eingelagert)

·         Aufbau Feuerstelle mit Sitzmöglichkeiten

Beide Maßnahmen werden durch die Stadt Schmölln gefördert.

 

Weihnachtsmannkalender - bis 12.12. buchbar

Die Knirpse vom Finkenweg haben heute den Weihnachtsmann getroffen und mit ihm gemeinsam das 6. Türchen am Adventskalender geöffnet.

Wer auch ein Türchen am Kalender mit seinen Kindern öffnen möchte, kann sich noch bis zum 12.12. einen Termin unter presse@schmoelln.de oder 034491 76 121 vereinbaren.

Türchenöffnungen sind, vorzugsweise unter der Woche, noch bis einschließlich 16.12. möglich.

Die Stadt Schmölln nimmt Abschied vom langjährigen Oberbürgermeister der Stadt Mühlacker, Gerhard Knapp.

Herr Gerhard Knapp prägte in seiner 27-jährigen Amtszeit von 1966 bis 1993 die Entwicklung Mühlackers maßgeblich. Als Verwaltungsfachmann, der bereits über eine langjährige Bürgermeistererfahrung verfügte, führte er Mühlacker zur Großen Kreisstadt, ausgestattet mit allen wichtigen Einrichtungen eines Mittelzentrums. Neben seiner fundierten Fachkenntnis bestimmten Empathie und Menschenliebe sein Handeln. Gerade in der bewegten Zeit der Gemeindereform Mitte der 70er Jahre beförderten diese Charaktereigenschaften das Zusammenwachsen der Stadt mit ihren fünf neuen Stadtteilen. Ähnliches galt auch für die Begründung der Städtepartnerschaft mit Bassano del Grappa und die späteren intensiven Beziehungen zu Schmölln – so heißt es in der offiziellen Pressemitteilung Mühlackers.

Doch er hat nicht nur das städtische Leben in Mühlacker geprägt und vorangebracht. Insbesondere die Stadt Schmölln hat im Zuge der Wiedervereinigung Oberbürgermeister Knapp viel zu verdanken. Er half mit seiner Verwaltung die Administration in Schmölln nach der politischen Wende komplett neu aufzubauen. 

„Vom damaligen schon modernen Behördenaufbau profitiert die Partnerstadt Mühlackers noch heute und ist ein Grundstein für den wirtschaftlichen Erfolg Schmöllns. Die letzten vier Jahre seiner Amtszeit waren zugleich die vier ersten Amtsjahre unseres damaligen Bürgermeisters Herbert Köhler. Diese Freundschaft war für beide Städte zum gegenseitigen Vorteil und sollte die Entwicklung Schmöllns in den 1990er Jahren prägen.“, erinnert sich Bürgermeister Sven Schrade zurück.

In diesen Tagen sind unsere Gedanken vor allem bei der Familie Gerhard Knapps. Sein positives Wirken auch für Schmölln werden wir bewahren und uns in Dankbarkeit daran erinnern.

Schmöllner Stadtgutschein ab 06.12. erhältlich

Ab dem 06.12. ist der Schmöllner Stadtgutschein im Bürgerservice erhältlich. Er kann in 28 Geschäften und Einrichtungen eingelöst werden. Der Gutscheinwert ist dabei im Rahmen von 10, 25 und 50 Euro frei wählbar.
„Wir freuen uns über die große Bandbreite der Branchen, die sich an dieser, von der Kommune initiierten Initiative, beteiligen“, so Wirtschaftsförderin Carmen Herbig.
Die teilnehmenden Branchen sind sehr vielseitig und reichen von Mode und Buch, über Floristisches, Parfümerie und Frisör, bis hin zu Sport und Freizeitbad Tatami und Gastronomie.

Die Idee zum Stadtgutscheines entstand während der Corona-Pandemie, bei der viele Geschäfte schließen mussten oder nur stark eingeschränkt öffnen konnten.

„Mit unserem Stadtgutschein möchten wir die hiesige Wirtschaft wieder ankurbeln“, fasst Herbig das zentrale Ziel zusammen.

Die Stadt Schmölln geht als erstes Beispiel voran. Für die Beschäftigten gibt es ab sofort ein leistungsorientiertes Entgelt, welches in Stadtgutscheinen quartalsweise ausgezahlt wird.

Wer ab 06.12. einen Stadtgutschein erwerben möchte, muss nur in den Bürgerservice am Amtsplatz kommen. Auf der Webseite www.stadtgutschein-schmoelln.de werden alle teilnehmenden Geschäfte aufgelistet sein. Weiterhin sollen Aufkleber diese vor Ort erkennbar machen.

Integriertes Stadtentwicklungskonzept vorgestellt

Zum  gemeinsamen Ausschuss des Städteverbundes Schmölln-Gößnitz am 21.11.2022 stellte die LEG das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (kurz: ISEK Schmölln Gößnitz 2030) vor. Es ist die Grundlage für die Entwicklung beider Städte in den nächsten acht bis zehn Jahren (ca. 2030/2035).
Das Entwicklungskonzept beschreibt den Entwicklungsbedarf beider Städte und wurde in den vergangenen 1,5 Jahren erstellt.

Zur Erstellung waren die jeweiligen Stadträte involviert. Ebenso hab es Bürgerworkshops und eine Onlinebefragung, bei der über 200 ausgefüllte Fragebögen ausgewertet wurden.

Wieso handelt es sich um ein „integriertes“ Konzept? Für die Erstellung werden alle Planungen und Konzepte aus beiden eigenständigen Kommunen integriert, beispielsweise die Lärmaktionspläne oder Dorfentwicklungskonzepte. „Dies ist in seiner Form einzigartig“, betont Schmöllns Bürgermeister Sven Schrade die Besonderheit des Planungsinstrumentes. Das ISEK sei wichtig, um u.a. Fördermittel für städtebauliche Maßnahmen zu akquirieren.

Im Hauptausschuss der Stadt Gößnitz und Technischen Ausschuss der Stadt Schmölln wird der Entwurf noch einmal beraten. Am 14.12. soll er im Stadtrat Gößnitz und am 15.12 im Stadtrat Schmölln beschlossen werden.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: ISEK Schmölln Gößnitz 2030

Die Präsentation sowie der Konzeptentwurf sind im Ratsinformationssystem hinterlegt.

Der Schmöllner Weihnachtsbaum kommt aus Schmölln

Der Schmöllner Weihnachtsbaum 2022 kommt in diesem Jahr direkt aus Schmölln.
So hat der 8m hohe Baum aus der Südstraße noch eine schöne zweite Verwendung gefunden.

Zum Transport und Aufbau waren auch in diesem Jahr wieder der Bauhof, Kran Lorenz und Agrarprodukte Schmölln beteiligt. Vielen Dank dafür.

Und auch der 𝗪𝗲𝗶𝗵𝗻𝗮𝗰𝗵𝘁𝘀𝗺𝗮𝗻𝗻𝗸𝗮𝗹𝗲𝗻𝗱𝗲𝗿 steht in den Startlöchern.

Eltern können sich für die Türchenöffnung an presse@schmoelln.de oder 034491-76 121 wenden.

"Spielplatz-Alarm in Schmölln“ - Personalisiertes Kinderbuch über Schmöllner Bürgermeister Sven Schrade

Zur gestrigen Lesung im Rahmen der Vorlesewoche der Schmöllner Stadt- und Kreisbibliothek gab es ein besonderes Highlight: „Spielplatz-Alarm in Schmölln“ - ein
personalisiertes Kinderbuch über den Schmöllner Bürgermeister Sven Schrade und sein Tätigkeitsfeld.

Das Buch entstand durch eine Idee des Netzwerks Junge Bürgermeister*innen, in dem Schrade Mitglied ist.

„Wir möchten auch den Kleinsten zeigen, dass Engagement etwas bringt und gleichzeitig einen Einblick in das Berufsbild ‚Bürgermeister*in‘ geben und dieses von verstaubten Vorurteilen befreien", sagt Henning Witzel, Geschäftsführer des Netzwerks. Ziel ist es zu zeigen, dass sich Engagement in und für eine Kommune lohnt. So heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.
 

Von Bürgermeister Schrade gibt es aktuell 50 Exemplare. Die Kosten trägt der Bürgermeister privat. Ein Exemplar befindet sich nun in der Bibliothek. Weitere werden in den kommenden Monaten an verschiedene Stellen, u.a. Kitas, verteilt.

„Lesen ist eine wichtige Sache. Man sollte so früh wie möglich damit beginnen. Junge Menschen sollen wissen, dass es lohnt, Ideen zu äußern und mitzusprechen. Das Buch ist eine gute Heranführung an dieses Thema“, begründet Schrade seine Entscheidung.

Schmöllner Stadt- und Kreisbibliothek bietet wieder Lesungen für Kitas an

Am 18. November findet wieder in vielen Einrichtungen und Institutionen der bundesweite Vorlesetag statt, bei dem Politiker und Menschen der Öffentlichkeit aus Büchern kleine Kostproben vorlesen.

Schon gestern eröffnete die Schmöllner Bibliothek dazu ihre Vorlesewoche.
Auch Bürgermeister Sven Schrade reihte sich in diese Aktion mit ein und las den Kindern aus dem Finkenweg, Haus II, die Geschichte „Ich weck dich, wenn der Frühling kommt“ vor. „Vorlesen ist wichtig. Es steigert den Wortschatz, fördert die Konzentration und schafft ein Stück Nähe und Verbundenheit. Mir liegt es am Herzen, die Kinder und Jugend zu fördern. Deswegen denke ich nicht lange nach, wenn ich für eine Vorleseaktion angefragt werde und mache das natürlich sehr gern“, erklärt Schrade sein Engagement.
Die 3 bis 5-Jährigen lauschten gespannt der Geschichte, nachdem sie von Bibliotheksmitarbeiterin Heike Milke eine kleine Einführung in die Bibliothek und den Umgang mit Büchern bekommen hatten.

Noch die ganze Woche finden in der Bibliothek Lesungen für Schmöllner Kita-Kinder statt.
Abgerundet wird die Woche am Freitag, dem 18. November, zum Vorlesetag.
Von 8 bis 12 Uhr lesen Heike Milke und Evelyn Pügner, Vorsitzende des Schmöllner Bibliotheksfördervereins, Geschichten in der Schmöllner Grundschule vor.


Ansprechpartner

Stadtverwaltung Schmölln

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Maja Itner

Stadtverwaltung Schmölln

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Sina Burkhardt