Bewundern sie eine der optisch prägensten Gebäude in der Stadt Schmölln: die Stadtkirche Sankt Nikolai, erbaut im 15. Jahrhundert. Sie ist Ort der Begegnung, atmet Geschichte, verbindet Menschen und lädt ein zur Einkehr auf dem Weg durchs Leben. Sie ist unverzichtbar sowohl für die Kirch – als auch die Bürgergemeinde.

In der Nacht vom 19. zum 20.10.1772 entstand der große Stadtbrand, der auch die Kirche zum Opfer gefallen ist. Sie brannte bis auf die Umfassungsmauern ab. Sogar die vier großen Glocken des Kirchturmes waren geschmolzen. Ab 1773 wurde mit dem Wiederaufbau begonnen und die Kirche entstand in der heutigen Form als dreischiffige, spätgotische Hallenkirche mit veränderten Turm. Sie hatte nun nur noch drei Glocken, wovon die große Glocke 1917 dem ersten Weltkrieg geopfert wurde. 1933 wurde erst eine neue dritte Glocke beschaffen die in Apolda gegossen wurde. An der südlichen Außenwand der Kirche sind schöne Baldachinen, Konsolen und Pfeilerfialen zu bewundern.

Die Orgel erbaute 1917 die Dresdner Firma Jehmlich. Das gut erhaltene Kirchenarchiv enthält Kostbarkeiten der Musikliteratur und mittelalterliches Schrift- und Messgut.

Seit 2016 wurde die Kirchenfassade grundlegend renoviert. Die Sanierung begann kurz vor dem Weihnachtsfest 2016 mit der ersten Fläche (Musterachse) der Außenfassade. 2018 folgte die Südfassade, 2019 schließlich die Sanierung der Nordfassade. Zur Finanzierung bildete sich der Kirchbauverein "St. Nicolai" Schmölln e. V.



Besucherinformationen

  • Adresse: Kirchplatz, 04626 Schmölln

Betreiberinformationen

Kirchgemeinde Schmölln

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Galerie im Rathaus

Galerie im Rathaus

Bergkeller

Bergkeller

Stadtmauer

Stadtmauer

Brunnen auf dem Markt

Brunnen auf dem Markt

Knopf- und Regionalmuseum

Knopf- und Regionalmuseum